Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Über

Ich bin Frieda, 37 Jahre alt, in alphabetischer Reihenfolge Lehrerin (aber sonst ganz nett), Mama und Tupper-Tante für Kosmetik. In meiner "Freizeit", und die Anführungszeichen stehen da nicht aus ästhetischen Gründen, investiere ich meine Energie hauptsächlich in Atmen und die Aufrechterhaltung meiner wichtigsten Organfunktionen. Früher, als ich noch jung und wild war, hätte dort jetzt was von Partys und Motorrädern gestanden, aber das fällt nun unter "Es war einmal..."  Ich erzähle euch aus meinem Leben, teilweise Realität pur und teilweise "kreativ erweitert", aber das bleibt mein Geheimnis Viel Spaß beim Lesen!

 

Alter: 37
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
...konnte ich beobachten wie sich die Welt dreht und nicht wie die Wolken am Himmel ziehen.

...hatte ich ein Ersatzknopfloch und nicht einfach einen Knopf verloren.

Wenn ich mal groß bin...:
....werde ich eine Boygroup.

Ich wünsche mir...:
Weltfrieden. Nicht nur aus politischer Korrektheit, eigentlich mehr aus gegenteiligen Gründen.

Ich glaube...:
...dass vor allem Politiker lieber die Realität bekämpfen als offensichtliche Probleme.

Man erkennt mich an...:
...dem fehlenden Blatt vor meinem Mund.

Ich grüße...:
Dani.



Werbung




Blog

Aus dem Eheleben

Mein Mann und ich sind eine kuriose Zusammenstellung. Wir haben außer uns und unserem Zwerg eigentlich nichts gemeinsam, und oft reden wir schnurstracks aneinander vorbei. Aber manchmal.....machmal kommt es zu Sternstunden der Kommunikation.....aber seht selbst.

 

Er: "Was essen wir heute?"

Ich: "Wie wäre es mit Wildschwein?" (Anmerkung: Ich bin seit über zwanzig Jahren Vegetarierin)

Er: "Wo soll ich eins hernehmen?"

Ich: "Jag doch eins."

Er: "Dauert zu lange. Habe Hunger."

Ich: "Dann bereite ich es schonmal zu, damit es fertig ist, wenn du es heim bringst."

Er: "Okay."

 

Ja......das sind wir.

23.10.16 14:33, kommentieren

Werbung


Kosmetik und die Zauberei

Wie in  meinem Eingangstext erwähnt, arbeite ich unter anderem als eine Art Tupper-Tante - für Kosmetik. Das heißt meine Kundinnen veranstalten schöne Abende, an denen ich Produkte vorstelle, die die Kundinnen nach Herzenslust testen können. Vor einigen Monaten hat die Firma, mit der ich arbeite, eine neue, matte Lippenstiftserie auf den Markt gebracht. Die Lippenstifte sehen nicht nur toll aus, sondern haben auch putzige Namen: Bashful Youth, Rich Truffle oder (mein Favorit) Poppy Please. Dieses beim Lesen der folgenden Ausführungen bitte im Hinterkopf behalten.

 

Als ich also heute früh in der Dusche stehe und das Gefühl habe, dass mein Kopf jederzeit zu explodieren droht, keimt in mir das Bedürfnis auf, meinem körperlichen Zustand durch meinen WhatsApp-Status Ausdruck zu verleihen. Und da ich gerade wieder einmal im Harry-Potter-Fieber ("Fieber" - Wortspiel!) bin, muss es was mit Hogwarts sein. Ich stelle mir also vor wie ich in Hogwarts auf der Krankenstation liege und verzweifelt nach der dort tätigen Heilerin rufe: "Madam Pomfrey, please!"......Nee, denke ich, ich bin keine 12 mehr und außerdem schon so lange in Hogwarts unterwegs, dass ich die gute Frau ruhig beim Vornamen nennen darf. Und so ändere ich meinen WhatsApp-Status zu "Poppy, please!" und habe (RUMMS ) zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen - ganz aus Versehen.

22.10.16 17:59, kommentieren