Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Was ist Größe - im Dienst?

Meine Erkältung, die nun schon seit über einer Woche lauernd um mich herum schleicht, hat nun endlich das Zepter übernommen. Dankenswerterweise hat sie gewartet, bis a) Ferien sind und b) mein Mann Urlaub hat, damit ich weder die Kinder anderer Leute noch das eigene vernachlässigen muss. Das heißt meine Erkältung zeigt durchaus eine gewisse dienstliche Größe, aber darum soll es heute nicht gehen, die Psyche von Krankheiten durchblicke ich nicht im Mindesten, dafür müsste ich noch eine Menge meditieren..... Ich bin also erkältet, und da a) Ferien sind und b) mein Mann Urlaub hat, gönne ich mir den Luxus, heute mal im Bett zu bleiben. Von "Sex and the City" habe ich bereits gefühlte 183 Staffeln geschaut, als plötzlich mein Blick auf ein Buch fällt: "Harry Potter and the Cursed Child". Natürlich! Da liegt es schon eine Weile, und ich bin nicht zum Lesen gekommen, denn tagsüber bin ich "beschöftigt" und abends im Bett lese ich nicht mehr, seit mein Zwerg auf der Welt ist, denn Zwerg und ich schlafen im selben Raum, und Zwerg soll ungestört schlafen. Heute jedoch kann ich zurück hopsen in die wunderbare Welt der Hexen und Zauberer, und ich weiß  jetzt schon, dass ich enorme Probleme haben werde, daraus wieder aufzutauchen. Vor Jahren, als der fünfte Harry-Potter-Band erschien, begann ich abends nach Schulschluss zu lesen. Ich las und las, schlief zwischendurch immer mal wieder mit dem Kopf auf dem Buch ein, wachte auf und las weiter. Ich brauche eine Weile, denn wenn ein Buch gut ist, blättere ich immer wieder zurück und erfreue mich an einer Stelle mehrmals. Es kam der nächste Morgen, ich war noch nicht fertig mit meinem Buch. Ich rief also in der Schule an, meldetet mich krank und las weiter. Moralisch verwerflich? Unbedingt! Egal. Einige Jahre später erzählte ich in einer Weinlaune meinem Chef (selbst nüchtern) davon. (Intellektuell verwerlich? Unbedingt!) Und statt mit einem Eintrag in die Personalakte reagierte der Herr auf meine zauberhafte Eskapade folgendermaßen: "Ist es nicht schön, wenn man sich für etwas so begeistern kann?" Ja, dachte ich, gerade in diesem Moment kann ich mich für dich auch außerordentlich begeistern. DAS ist dienstliche Größe. Chapeau!

 

18.10.16 18:22

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen